How to Make This Book

Das virale Geschenkbüchlein für Selbermacher: Im Zuge meiner Bachelorarbeit finde ich die einfachste und kostengünstigste Methode,  ein Buch selbst zu produzieren und mittels (offener) Fadenheftung zu binden. Die Ergebnisse dieser Investition werden an einem Geschenknotizbuch angewandt, welches eine virale Produktionswelle auslösen soll. Durch den Vergleich unterschiedlicher Arten der Fadenbindung im theoretischen Teil meiner Arbeit, entsteht dabei ein leicht nachbastelbares Notizbuch für Selbstgestalter, die anhand der mitgelieferten Druckvorlage, inklusive Anleitung zur Bindung, ihr persönliches Buch kreieren.

Für die Gestaltung dieses Notizbuches, für das der Downloadlink für Euch frei zur Verfügung stehen wird, brauche ich Eure Mithilfe:

Lasst mir Eure Lieblingssprüche, -zitate, -songzeilen, -wörter und -gedanken per Mail oder Kommentar zukommen. Mit etwas Glück landen sie illustriert bzw. visualisiert in diesem Büchlein. So könnt Ihr nicht nur das fertige Büchlein zu Schluss selbst gestalten, sondern seit effektiv Teil des Entstehungsprozesses und könnt so auch Eure ganz persönlichen Nachrichten allen zukünftigen Besitzern dieses Buches hinterlassen. Ich zähle auf Euch, “bakk ma’s an”!

banner_makethisbook
Mit meiner Bachelorarbeit möchte ich somit auf den Trend, Dinge selbst zu gestalten und zu publizieren, reagieren. Immer mehr Mitmenschen beginnen ihre eigenen Werkstücke zu kreieren, Vorhandenes wiederzuverwenden oder Altes mit neuen Werten zu versehen. Dieses Phänomen des D.I.Y. (engl. “do it yourself“ – „mach es selbst“) bildet die Grundidee meiner ArbeitIm Genaueren soll im Zuge der Bachelorarbeit ein Büchlein entstehen, welches einfach, kostengünstig und vor allem selbstständig nachbaubar ist. Dabei handelt es sich um ein liebevoll gestaltetes Notizbuch (alternativ: ein ebenso liebevoll gestalteter Kalender) mit typografisch ansprechenden Visualisierungen und Illustrationen von Zitaten, welches sich in einer Kettenreaktion von selbst vermehren soll. Ausgehend von der Erstveröffentlichung als Bachelorarbeit, werden die selbstgedruckten und selbstgebundenen Bücher verschenkt. Ab dann soll das virale Prinzip, das beispielsweise auch bei Kettenmails zum Tragen kommt, den weiteren Verlauf bestimmen. Bekommt man ein solches Büchlein geschenkt, gilt es ein solches nachzugestalten und dieses wiederum weiter zu schenken. Der glückliche Beschenkte darf sich dieses individuell gestaltete Büchlein (die Gestaltung von Cover bspw. unterliegt dem jeweiligem Gestalter) dann natürlich behalten, hat aber wiederum sein eigenes zu produzieren, um dieses dann wiederum dem nächsten Bastelfreund zu schenken. Dadurch wird eine virale Bastel- und Schenkbewegung ausgelöst und die Idee, sowie das vorgefertigte Druckprodukt, publizieren sich von selbst.

SONY DSCUm zu gewährleisten, dass das Notizbuch nachproduzierbar ist, werden bestimmte Anforderungen erfüllt. So enthält jedes Büchlein einen Link zum Download einer vorgefertigten Druckdatei, welche für den Heimdrucker in Format, ergo A4 offen bzw. A5 gebunden, und Farbwahl, sprich Schwarz-Weiß, optimal geeignet ist. Zusätzlich beinhaltet diese Vorlage eine Anleitung zu der gewählten simplen Fadenbindung.

Im Zuge der Entwicklung dieses Geschenkbuches kann ich mich dabei mit all dem beschäftigen, was mir persönlich sehr nahe liegt. Dies schließt Möglichkeiten des Self-Publishing und Buchbindemethoden mit ein. Aufgrund der aufwertenden Spruchillustrationen und der Gestaltung der Notizbuch- bzw. Kalenderblätter kann ich mich aber ebenso mit dem auseinandersetzen, wofür mein Gestalterherz schlägt: dem Spiel mit Typographie, Layout und Illustration.

3 comments

  • “Es gibt nur ein Royal TS, fick den Burger und den Rest”

    – Royal TS – ‘100pro’

    “Ich frage euch, was ist besser, gegelte Haare und Schwul oder Oldschool auf keinsten gebited und true?”

    -Dr. Surabi – ‘Ich mach das nur’

  • 12. Dezember 2013 at 20:17 // Antworten

    Hank Moody:

    A few things I’ve learned on my travels through this crazy little thing called life. One, a morning of awkwardness is better than a night of loneliness. Two, I probably won’t go down in history, but I will go down on your sister.

    ^^

  • 12. Dezember 2013 at 18:39 // Antworten

    P!NK “Love Song”
    I’d rather bleed with cuts of love
    Than live without any scars.

    Augustana “Boston”
    When flowers gaze at you
    they’re not the only ones
    who cry when they see you

    Augustana “Either way, I’ll break your heart someday”
    ’cause either way, I’ll break your heart someday,
    but leaving you is the last thing on my mind,
    so when I go, baby kiss real slow,
    so I don’t forget to make my way back home,
    when I go…

    Tom Odell “Another Love”
    So I pick you daffodils, in a pretty string,
    but they won’t flower like they did last spring…

    bzw.

    I wanna take you somewhere so you know I care,
    But it’s so cold and I don’t know where.
    So I pick you daffodils, in a pretty string,
    But they won’t flower like they did last spring

    Yeah I wanna kiss you, make you feel alright,
    But I’m just so tired to share my lines,
    I wanna cry and I wanna love
    but all my tears have been used up

    Liebe Grüße, Julia ;-)
    PS. saucoole Idee :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>